Sie sind hier:

Nach Diesel-Urteil - Herrmann warnt vor "Schnellschüssen"

Datum:

Nach dem Urteil über Diesel-Fahrverbote warnt Bayerns Verkehrsminister Herrmann vor "panischen Schnellschüssen". Es gelte, Fahrverbote so weit wie möglich zu vermeiden.

"Wenn die Menschen jetzt von Diesel auf Benziner umsteigen, führt das dazu, dass die CO²-Ausstoßbilanzen verschlechtert werden", sagt der bayerische Staatsminister für Inneres und Verkehr, Joachim Herrmann, über Dieselfahrverbote.

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hatte am Dienstag entschieden, dass Kommunen Straßen oder Gebiete für Dieselautos sperren dürfen. "Wir sind dagegen, dass wir einzelnen Dieselbesitzern den Gebrauch ihres Autos verbieten", sagte Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann im ZDF morgenmagazin. Man dürfe nun nicht "panisch von einem Schnellschuss zum anderen fahren", so der CSU-Politiker. "Weiterhin gilt der Standpunkt, dass wir Fahrverbote so weit wie irgendwie möglich vermeiden wollen."

Im Streit um Nachrüstungen für besonders schmutzige Dieselautos appellierte Herrmann an die Verantwortung ausländischer Autobauer. Anbieter, die sich bisher nicht am Dieselfonds von Bund und deutscher Autoindustrie beteiligen, müssten ihren Beitrag leisten: "Es geht nicht nur um die deutschen (Autokonzerne). Auf unseren Straßen fahren auch Autos von Fiat und Peugeot herum."

Hendricks sieht Autobauer in der Pflicht

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) verlangt von der Autobranche insgesamt stärkere Anstrengungen. Die Autoindustrie müsse sich kulant zeigen, sagte sie im ZDF. "Es gibt ja die Möglichkeit der Nachrüstung, vielleicht nicht für alle Typen, aber für ganz viele." Viele Autobauer bieten für den Kunden kostenlose Software-Updates für die Abgasreinigung an, Umbauten an der Hardware von Motorsteuerung und Katalysator werden jedoch abgelehnt.

Es werde Zeit, dass sich die deutsche Autoindustrie und auch die ausländischen Autobauer bewegten, sagte Hendricks. Auch Herrmann mahnte: "Wir müssen sehen, dass unsere Autos nach Euro-6 umweltgerechter werden." Es gebe aber Fortschritte bei Einhaltung der Grenzwerte in vielen Städten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.