Sie sind hier:

Hilfsorganisation warnt - Monsunkrise bedroht Rohingya

Datum:

Die Rohingya-Flüchtlinge befinden sich bereits in einer Krise. Doch die anstehenden Monsunzeit könnte ihr Leid noch mal vergrößern, warnen Helfer.

Den Rohingya könnte die nächste Katastrophe bevorstehen.
Den Rohingya könnte die nächste Katastrophe bevorstehen. Quelle: Nick Kaiser/dpa

Angesichts der bevorstehenden Monsunzeit in Bangladesch warnt die Leiterin der Hilfsorganisation MOAS vor einer "Krise in der Krise" für die knapp 700.000 Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar.

Deren behelfsmäßige Lager auf gerodeten Hügeln im Südosten von Bangladesch drohten von den heftigen Regenfälle und Fluten weggespült zu werden, sagte die Flüchtlingshilfe-Chefin Regina Catrambone. "Wir erwarten, dass 75 Prozent der Brücken einstürzen. Menschen werden isoliert", meint Catrambone.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.