Sie sind hier:

Betreuungsangebot in Essen - Alleinerziehend im Schichtdienst

Datum:

Beruf und Familie miteinander vereinbaren - für viele Alleinerziehende ist dieser Spagat nur schwer machbar. Vor allem im Schichtdienst. Essen hat dieses Problem gelöst.

Zwei Kinder von Loise Kimani: Alyna und Tiffany (7 und 3 Jahre alt)
Alyna und Tiffany werden manchmal von einer Kinderfee geweckt. Ihre Mutter Loise Kimani hat dann Frühschicht.
Quelle: ZDF

Loise Kimanis Schicht beginnt oft um sechs Uhr morgens. Die 34-jährige Mutter steckt gerade mitten in einer Ausbildung zur Altenpflegerin. Ihre Kinder Wesley, Alyna und Tiffany schlafen zu dieser Zeit meistens noch. Denn Kita und Schule öffnen erst um acht Uhr. Doch wohin mit den Kindern, wenn die Mutter zur Arbeit muss? Für die Alleinerziehende war das lange Zeit eine ausweglose Situation.

Betreuung rund um die Uhr

Viele Alleinerziehende können sich eine zusätzliche Kinderbetreuung außerhalb der Kita-Zeiten nicht leisten. Arbeit im Schichtdienst wird damit fast unmöglich. Für Fälle wie Loise Kimani hat der Verband alleinerziehender Mütter und Väter in Nordrhein-Westfalen, kurz VAMV, die ergänzende Kinderbetreuung eingeführt. Das Projekt "Sonne, Mond & Sterne" unterstützt Eltern in Essen in Randzeiten und bei wechselnden Schichtdiensten. Nach einer dreijährigen Testphase geht das Modellprojekt ab Oktober unbefristet an den Start.

May-Britt Riedel ist eine von 40 Kinderfeen und -kobolden, die in Essen alleinerziehende Eltern im Auftrag des VAMV unterstützen. Hinter den Betreuern stecken Senioren, Hausfrauen und Studenten. Sie alle werden vom Verband geschult und qualifiziert. Betreuung rund um die Uhr, egal ob zum Frühstück oder zur Gute-Nacht-Geschichte. May-Britt Riedel ist Spielgefährtin, Hausaufgabenbetreuerin und Freundin. "Man baut eine Bindung zu den Kindern auf und unterstützt gleichzeitig die Eltern", erzählt die 24-jährige Studentin. Elf Euro die Stunde gibt es dafür aus der Stadtkasse.

Ein Gewinn für die Gesundheitsbranche

Insgesamt 148.000 Euro zahlt die Stadt Essen jährlich an den Landesverband. Sie ist bisher die einzige Kommune im Land, die das Modellprojekt unterstützt. Das Konzept ist Teil des Zehn-Jahres-Programms "Kinderarmut bekämpfen - Teilhabe ermöglichen". Denn die Kinderfeen tragen nicht nur zur Entlastung der Eltern bei, sondern sind oft auch Vertrauensperson bei Fragen und Problemen. Sie werden damit zum "Türöffner" für weitere Unterstützungsangebote.

Knapp 40 Prozent der Alleinerziehenden in Nordrhein-Westfalen sind auf staatliche Hilfe angewiesen - und das, obwohl viele gerne arbeiten würden. Oft scheitert es an fehlenden Betreuungsangeboten, wenn der zweite Elternteil fehlt. Und die Statistiken des Modellprojektes zeigen: Viele der Projektteilnehmer in Essen fassen im Gesundheitswesen Fuß. In Zeiten des Fachkräftemangels ein großer Gewinn für die Kommune.

Eine neue Perspektive für die Zukunft

Über die Randzeitenbetreuung hinaus erhalten die Alleinerziehenden eine Beratung sowie ein Coaching vom Verband. Denn das Ziel ist es, den Eltern neue Perspektiven zu ermöglichen. Mit Erfolg. "Knapp die Hälfte der Projektteilnehmer konnte ihre Ausbildung im Gesundheitswesen abschließen und hat eine nun feste Arbeitsstelle", sagt Fachkoordinatorin Sung Sauter-Mehlan. "Dadurch sind sie finanziell unabhängig."

Für Loise Kimani hat sich durch das Modellprojekt alles verändert. Seit knapp anderthalb Jahren ist sie Teilnehmerin des Projekts. "Ich muss mir keine Sorgen mehr machen, wer auf meine Kinder aufpasst", sagt die alleinerziehende Mutter. Sie schafft den schwierigen Spagat zwischen Beruf und Familie, wird dadurch zum Vorbild. "Meine Kinder merken, dass man sich anstrengen muss, um etwas zu erreichen."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.