Sie sind hier:

Historische Bausubstanz - Dresden bei Denkmalschutz vorne

Datum:

Zwinger, Frauenkirche und Semperoper: Die Stadt Dresden investiert viel in ihre historischen Gebäude. Das zahlt sich aus in einem guten Ruf.

Das Kronentor des Zwingers und die Semperoper in Dresden.
Das Kronentor des Zwingers und die Semperoper in Dresden. Quelle: Matthias Hiekel/dpa-Zentralbild/dpa

Gründerzeithäuser, Barockvillen, Residenzschloss: In Sachen Erhaltung historischer Bausubstanz hat Dresden den besten Ruf unter den großen deutschen Städten. In einer Umfrage des Allensbach-Instituts wählten 63 Prozent der Befragten die sächsische Landeshauptstadt zur Nummer eins.

Auf den Plätzen folgen Berlin, München, Leipzig und Hamburg. Die Schlusslichter sind die Ruhrgebietsstädte Essen und Dortmund. Damit liegt Ostdeutschland in Sachen Denkmalschutz in den Augen der Deutschen vorn.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.