Sie sind hier:

Hitzewelle und Trockenheit - Brände wüten im Süden Frankreichs

Datum:

Die Hitzewelle brachte Frankreich einen neuen Temperaturrekord. Die Wärme begünstigt Brände. Auch hier ist besonders der Süden des Landes betroffen.

Flächenbrände haben in Südfrankreich mehrere Häuser und Hunderte Hektar Land zerstört. Die Feuersbrunst fällt mit extrem hohen Temperaturen und geringen Niederschlägen in der Region zusammen. Im Departement Gard war mit 45,9 Grad am Freitag ein neuer französischer Temperaturrekord gemessen worden.

Dort beschädigten die Flammen nun zehn Gebäude oder verbrannten sie ganz, wie französische Medien berichteten. Insgesamt wurden laut dem Radiosender France Bleu mehr als 550 Hektar Land verbrannt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.