Sie sind hier:

Hohe Aktivitäten im Jahr 2019 - Nato warnt vor russischen U-Booten

Datum:

U-Boote besaßen schon zu Zeiten des Kalten Krieges einen hohen Stellenwert. Nun soll Russland seine Flotte und Präsenz wieder verstärkt ausgebaut haben. Die Nato will reagieren.

Ein U-Boot der russischen Schwarzmeerflotte. Archivbild
Ein U-Boot der russischen Schwarzmeerflotte. Archivbild
Quelle: Ulf Mauder/dpa

Die Nato hat nach eigenen Angaben 2019 die meisten Aktivitäten russischer U-Boote seit Ende des Kalten Kriegs beobachtet. Russland verstärke kontinuierlich seine Operationen unter Wasser, sagte Nato-Sprecherin Oana Lungescu dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Allein bei einer Operation rund um Norwegen im Oktober seien bis zu zehn russische U-Boote gleichzeitig beobachtet worden.

Die Nato werde reagieren. Man plane etwa mehr Patrouillen im Nordatlantik. Zudem werde man in moderne U-Boot-Bekämpfung aus der Luft investieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.