Sie sind hier:

Horrorunfall bei New York - Limousinen-Fahrer fehlte Erlaubnis

Datum:

Neue Details nach dem Limousinen-Unfall bei New York: Sowohl dem Fahrer als auch dem Wagen fehlte nach Angaben der Behörden eine Genehmigung.

Nach dem Unfall gab es eine Gedenkveranstaltung für die Opfer.
Nach dem Unfall gab es eine Gedenkveranstaltung für die Opfer.
Quelle: Hans Pennink/AP/dpa

Nach einem schweren Unfall mit 20 Toten nördlich von New York hat die Polizei bekanntgegeben, dass der Fahrer nicht die nötige Betriebserlaubnis für die Stretch-Limousine hatte. Zudem teilten die Ermittler mit, dass der Unfallwagen bei einer früheren Inspektion durchgefallen sei.

Bei dem Unfall am Samstag war die mit 17 Freunden besetzte Limousine über eine Straßenkreuzung gerast und auf ein abgestelltes Auto geprallt. Dabei kamen sämtliche Fahrgäste, der Fahrer und zwei Fußgänger ums Leben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.