Sie sind hier:

Hürden für Ausländer - US-Konzernchefs kritisieren Trump

Datum:

Die Regierung von Präsident Donald Trump hat die US-Einwanderungspolitik deutlich verschärft. Führende Unternehmen warnen nun vor wirtschaftlichen Folgen.

Die Ausländerpolitik von Donald Trump steht in der Kritik.
Die Ausländerpolitik von Donald Trump steht in der Kritik. Quelle: Andrew Harnik/AP/dpa

Die Chefs großer US-Konzerne wie Apple, IBM, Coca-Cola, American Airlines und Mastercard haben die Ausländerpolitik der Regierung von Präsident Donald Trump kritisiert. Durch die Maßnahmen müssten viele tausend Beschäftigte befürchten, ihren rechtlichen Status zu verlieren, hieß es in einem Brief an Heimatschutz-Chefin Kirstjen Nielsen.

Dies könne demnach das Geschäft stark beeinträchtigen. In der Tech-Branche etwa spielen hoch qualifizierte Mitarbeiter aus dem Ausland eine wichtige Rolle.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.