Sie sind hier:

Human Rights Watch - Kritik an Chinas Überwachung

Datum:

China habe einen Hightech-Überwachungsstaat errichtet: In ihrem Jahresbericht lassen die Menschrechrechtler von Human Rights Watch kein gutes Haar an der Führung in Peking.

Human-Rights-Watch-Chef Kenneth Roth. Archivbild
Human-Rights-Watch-Chef Kenneth Roth. Archivbild
Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat China wegen seiner totalen Überwachung kritisiert. "Die Kommunistische Partei Chinas, die befürchtet, die Gewährung politischer Freiheit könnte ihre Macht gefährden, hat einen Orwellschen Hightech-Überwachungsstaat und ein ausgeklügeltes Internet-Zensursystem errichtet", heißt es im Jahresbericht.

Peking nutze zudem seinen wachsenden wirtschaftlichen Einfluss im Ausland, um das globale System zur Verteidigung der Menschenrechte auszuhebeln.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.