Sie sind hier:

Humanitäre Hilfe für Venezuela - Guaido schwört Freiwillige ein

Datum:

Die Menschen in Venezuela leiden Hunger, in den Kliniken gibt es kaum noch Medikamente. Doch bisher werden Hilfsgüter nicht in das Land gelassen.

Guaidó hatte sich selbst zum Interimspräsidenten ernannt.
Guaidó hatte sich selbst zum Interimspräsidenten ernannt.
Quelle: Ariana Cubillos/AP/dpa

Im Machtkampf zwischen der Regierung und der Opposition in Venezuela haben Tausende freiwillige Helfer ihren Einsatz für die humanitäre Hilfe versprochen. Sie legten in der Hauptstadt Caracas einen Schwur ab, bei der Verteilung der Hilfsgüter zu helfen. "Wir werden Brigaden aufstellen, die die Hilfsgüter ins Land bringen", sagte der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaido.

In der kolumbianischen Grenzstadt Cucuta stehen bereits tonnenweise Hilfsgüter bereit.

Maduro will humanitäre Hilfe nicht ins Land lassen

Mit Hilfe der Gewerkschaft der Lastwagenfahrer würden die Lieferungen am 23. Februar von den Sammelstellen in den Nachbarländern nach Venezuela geholt. Der umstrittene Staatschef Nicolás Maduro hält die humanitäre Hilfe allerdings für einen Vorwand für eine militärische Intervention und will sie nicht ins Land lassen. "Die Streitkräfte sind darauf vorbereitet, das Land zu verteidigen", sagte er. Guaidó rief die Soldaten dazu auf, sich auf die Seite der Opposition zu stellen und die Hilfe durchzulassen.

Parlamentschef Guaidó hatte sich am 23. Januar selbst zum Interimspräsidenten ernannt und Maduro damit offen herausgefordert. Zahlreiche Staaten, darunter die USA und Deutschland, haben ihn als rechtmäßigen Übergangsstaatschef anerkannt. Bei der Münchner Sicherheitskonferenz forderten die USA die Europäische Union noch einmal eindringlich auf, Guaidó einheitlich als "einzigen legitimen Präsidenten Venezuelas" anzuerkennen. "Nicolás Maduro ist ein Diktator ohne legitimen Machtanspruch", sagte US-Vizepräsident Mike Pence über den amtierenden Staatschef.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.