Sie sind hier:

Icarus startet zur ISS - Tierbeobachtung aus dem All

Datum:

Das Forschungsprojekt Icarus will aus dem Weltraum heraus Tierwanderungen erfassen. Nun macht das Wissenschaftsprojekt einen wichtigen Schritt.

Icarus Projektkoordinatorin Uschi Müller.
Icarus Projektkoordinatorin Uschi Müller.
Quelle: -/MPI für Ornithologie/MaxCine/dpa

Nach technischen Problemen mit dem deutsch-russischen Projekt Icarus zur Erfassung von Tierwanderungen soll das weltraumgestützte System heute ins Weltall starten. Der Transportflug ist für 10.34 Uhr MEZ auf dem Weltraumbahnhof Baikonur angesetzt, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mit.

Mit Icarus wollen Wissenschaftler mehr über das Leben verschiedener Tierarten herausfinden. Die Forscher rüsten dafür etwa Vögel mit Mini-Sendern aus, die ihre Messdaten an eine Antenne auf der ISS schicken.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.