ZDFheute

"Ice Bucket Challenge"-Mitinitiator ist tot

Sie sind hier:

Nach langer ALS-Nervenkrankheit - "Ice Bucket Challenge"-Mitinitiator ist tot

Datum:

Mit der Aktion "Ice Bucket Challenge" sammelte Pete Frates Millionen von Dollar im Kampf gegen die Nervenkrankheit ALS ein. Nun ist er mit 34 Jahren an der Kranheit verstorben.

Peter Frates bei einer "ice bucket challenge"
Peter Frates bei einer "Ice bucket challenge".
Quelle: ap

Die "Ice Bucket Challenge" wurde 2014 als Internet-Phänomen weltweit bekannt - nun ist einer ihrer ersten Unterstützer tot. Der ehemalige College-Baseballspieler Pete Frates sei "nach einer heldenhaften Schlacht" gegen die ALS-Krankheit gestorben. Das teilte seine Familie am Montag über die Internetseite seines ehemaligen Teams am Boston College mit. Er wurde 34 Jahre alt.

Frates war einer derjenigen ALS-Kranken, die die Idee der "Ice Bucket Challenge" sehr früh aufgegriffen hatten, um die Nervenkrankheit ins Bewusstsein zu rücken und Spenden zu generieren.

Weltweit beteiligten sich unzählige Menschen an der Aktion, darunter auch viele Prominente gegen die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose. Sängerin Helene Fischer ließ sich vom eiskalten Wasser überschütten, Schauspieler Robert Downey Jr. stieg dafür in den Whirlpool. Microsoft-Gründer Bill Gates war einer der Ersten, die eine Eisdusche nahmen. Und auch Apple-Chef Tim Cook machte bei der Aktion ebenso mit wie Ryanair-Boss Michael O'Leary.

Das Prinzip des Internet-Hits ist einfach und wirkungsvoll: Teilnehmer schütten sich einen Kübel voller Eiswasser über den Kopf, filmen sich dabei und stellen die Videos ins Netz. Die nassen Teilnehmer nominieren in den Videos dann andere Leute, es ihnen gleichzutun. Im Kampf gegen ALS kamen so weltweit Millionen zusammen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ALS-Vereinigungen und mit der Behandlung dieser seltenen Erkrankung befasste Institutionen nutzten die Spenden für die Grundlagenforschung, aber auch für die Pflege und medizinische Versorgung von Patienten und die Unterstützung von Angehörigen.

Nach großer Beteiligung an der Aktion im Sommer 2014 ebbte die Teilnahme in den Folgejahren wieder ab. Frates Tod ist also auch eine Erinnerung daran, dass das Bewusstsein für die Krankheit wohl weiterhin und nachhaltig geschärft werden müsste.

Rückblick auf die Ice Bucket Challenges der Stars

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.