Sie sind hier:

IG Metall und SPD vor Autogipfel - Hilfen für Beschäftigte gefordert

Datum:

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute Bundesminister, Gewerkschaftsvertreter und Vertreter von Autoherstellern. Es geht um Veränderungen in der Autoindustrie.

Mitarbeiter der Porsche AG montieren ein Fahrzeug. Archivbild
Mitarbeiter der Porsche AG montieren ein Fahrzeug. Archivbild
Quelle: Marijan Murat/dpa

Vor einem Spitzentreffen im Kanzleramt zum Umbruch in der Autoindustrie haben die Gewerkschaft IG Metall und die SPD Hilfen für die Beschäftigten gefordert. "Die IG Metall erwartet, dass die arbeitsmarkt- und industriepolitische Flankierung der Verkehrswende einen Schub bekommt und die dafür nötigen Instrumente geschärft werden", sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Jörg Hofmann.

Die saarländische Wirtschaftsministerin Rehlinger (SPD) sagte: "Der Autogipfel muss ein Gipfel der Industriearbeiter werden, sie bauen das Auto von morgen."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.