Sie sind hier:

Illegale Afrikaner in Israel - UNHCR siedelt Flüchtlinge um

Datum:

Illegal nach Israel eingewanderte Afrikaner sollten eigentlich abgeschoben werden. Nun werden sie mit Hilfe des UNHCR umgesiedelt.

Demonstration gegen Abschiebung in Israel. Archivbild
Demonstration gegen Abschiebung in Israel. Archivbild Quelle: Ilia Yefimovich/dpa

Israel hat sich nach eigenen Angaben mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) auf eine Umsiedlung von mindestens 16.250 afrikanischen Flüchtlingen in westliche Länder geeinigt.

Der größte Teil der im Land verbleibenden Flüchtlinge werde einen Schutzstatus erhalten, teilte das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit. Die Umsiedlung werde innerhalb von fünf Jahren geschehen, hieß es. In dieser Zeit solle es keine erzwungenen Ausweisung in Drittstaaten geben.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.