Sie sind hier:

Im Fuhrpark - Bundesregierung hat wenige E-Autos

Datum:

Die Bundesregierung setzt in ihrem Fuhrpark nach wie vor auf konventionelle Antriebe. Ein Umstieg auf E-Autos ist nicht abzusehen.

Die Bundeskanzlerin zwischen Autos aus ihrem Fuhrpark.
Die Bundeskanzlerin zwischen Autos aus ihrem Fuhrpark.
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Beim Kauf von Elektroautos für ihren Fuhrpark sind die Bundesministerien extrem zögerlich. Von den seit gut zwei Jahren bereitliegenden 100 Millionen Euro, mit denen sie eigene E-Autos beschaffen sollen, wurden bislang nur 2,4 Prozent in Anspruch genommen.

Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die dem "Tagesspiegel" vorliegt. Demnach wurden seit Mai 2016 insgesamt 419 E-Autos beschafft und dafür 2,4 Millionen Euro ausgegeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.