Sie sind hier:

Im Kongo - Impfungen nach Ebola-Ausbruch

Datum:

Kampf gegen Ebola im Kongo: Mehr als 1.000 Menschen wurden in den betroffenen Regionen gegen das gefährliche Virus geimpft.

Ein WHO-Mitarbeiter wird im Kongo gegen Ebola geimpft. Archivbild
Ein WHO-Mitarbeiter wird im Kongo gegen Ebola geimpft. Archivbild
Quelle: Sam Mednick/AP/dpa

Im Kampf gegen das gefährliche Ebola-Virus im Kongo sind mehr als 1.000 Menschen geimpft worden. In der Millionenstadt Mbandaka hätten mehr als 500 Menschen die Impfung erhalten, teilten die Behörden mit. Auch in den Regionen Bikoro und Iboko wurde die Schutzimpfung, insbesondere für Gesundheitspersonal und Kontakte von Infizierten, durchgeführt.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte sich zuletzt "vorsichtig optimistisch" gezeigt, dass eine größere Katastrophe abgewendet werden kann.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.