Sie sind hier:

Im Norden von Italien - Drei Frauen sterben bei Zugunglück

Datum:

Verkeilte Waggons liegen auf den Gleisen, Rettungskräfte retten Verletzte und bergen Tote. Bei einem Zugunglück in Italien sind drei Frauen ums Leben gekommen.

Unglücksursache war vermutlich technisches Versagen.
Unglücksursache war vermutlich technisches Versagen. Quelle: Flavio Loscalzo/ANSA/AP/dpa

In Pioltello, einem Vorort von Mailand, hat sich am Donnerstagmorgen ein schweres Zugunglück ereignet. Drei Menschen starben, rund 100 weitere wurden verletzt. Der Regionalzug der Bahngesellschaft Trenord war auf dem Weg vom norditalienischen Cremona zum Bahnhof Porta Garibaldi in Mailand.

Ein Wagen kollidierte mit mehreren Strommasten neben der Strecke, nachdem einige Räder des Zuges schon rund zwei Kilometer vorher aus den Schienen gesprungen waren, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.