Sie sind hier:

Im Persischen Golf - London nimmt an US-Mission teil

Datum:

Zunächst hatte Großbritannien eine EU-Mission zum Schutz von Schiffen am Persischen Golf vorgeschlagen. Der neue Premier Boris Johnson entschied sich aber für die US-Mission.

Ein iranisches Schnellboot und ein britischer Öltanker. Archiv
Ein iranisches Schnellboot und ein britischer Öltanker. Archiv
Quelle: Hasan Shirvani/Mizan News Agency/dpa

Großbritannien wird an der US-Mission "Sentinel" (Wache) zum Schutz der internationalen Schifffahrt im Persischen Golf teilnehmen. Das teilte das britische Verteidigungsministerium in London mit. Die Schifffahrt müsse vor ungesetzlichen Bedrohungen beschützt werden, so Verteidigungsminister Ben Wallace.

Außenminister Dominic Raab sagte, man setze trotzdem auf Deeskalation mit dem Iran. In den vergangenen Wochen waren in der Straße von Hormus Schiffe festgesetzt und angegriffen worden.

Berlin hatte kurz zuvor bekanntgegeben, eine europäische Mission zu bevorzugen:

Die Straße von Hormus liegt im Persischen Golf. Archivbild

Konflikt im Persischen Golf - Berlin erwägt europäische Mission 

An einem US-geführten Militäreinsatz in der Straße von Hormus will sich Deutschland nicht beteiligen. Auf europäischer Ebene kommt nun Bewegung in die Sache.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.