Sie sind hier:

Im Schnitt um vier Prozent - Auto-Ersatzteile teurer geworden

Datum:

Für Hersteller von Ersatzteilen gilt ein zeitlich begrenztes Monopol. Werkstätten dürfen dann nicht auf günstigere Alternativen zurückgreifen. Das lässt die Preise steigen.

Ersatzteile sind deutlich teurer geworden. Archivbild.
Ersatzteile sind deutlich teurer geworden. Archivbild.
Quelle: Federico Gambarini/dpa

Autoersatzteile wie Motorhauben, Kotflügel oder Leuchten sind deutlich teurer geworden. Die Preise stiegen von August 2018 bis August 2019 im Schnitt um vier Prozent, für Kotflügel sogar um fast sieben Prozent. Das teilt der Verband der Versicherungswirtschaft mit.

Das habe bei den Versicherern zu steigenden Reparaturkosten nach Unfällen geführt. So kostete 2013 ein Pkw-Schaden im Schnitt noch rund 2.400 Euro. Im vergangenen Jahr habe die durchschnittliche Schadenssumme bei 2.800 Euro gelegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.