Sie sind hier:

Im sibirischen Eis - Welpe 18.000 Jahre konserviert

Datum:

Im nordostsibirischen Jakutien wurde im Sommer 2018 ein im Permafrost konservierter Welpe gefunden. Bei dem Tier sind sogar noch die Wimpern vorhanden.

Der im Permafrost konservierte Welpe.
Der im Permafrost konservierte Welpe.
Quelle: Love Dalén/Centre for Palaeogenetics Stockholm/dpa/Archivbild

Ein 18.000 Jahre im sibirischen Permafrost konservierter Welpe könnte Aufschluss geben über die Entwicklung von Hunden aus Wölfen. Das Tier war bei seinem Tod keine zwei Monate alt und wurde im Eis so gut erhalten, dass selbst Augenwimpern und Barthaare noch vorhanden sind, wie das Stockholmer Zentrum für Paläogenetik mitteilte.

Von dem Fund erhoffen sich die Forscher Aufschluss darüber, wann, wo und wie Hunde erstmals domestiziert wurden. Es sei noch unklar, ob es sich um einen Hund oder einen Wolf handele.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.