Sie sind hier:

Impfteams unterwegs - Neuer Ebola-Alarm in Uganda

Datum:

Nach einem erneuten Ebola-Todesfall in Zentralafrika ist die WHO zunehmend beunruhigt. Im Kongo ist ein Ausbruch der Krankheit seit einem Jahr nicht unter Kontrolle.

Einsatz in einem Ebola-Behandlungszentrum. Symbolbild
Einsatz in einem Ebola-Behandlungszentrum. Symbolbild
Quelle: Al-Hadji Kudra Maliro/AP/dpa

In Uganda sind vier Ebola-Impfteams unterwegs, nachdem eine Kongolesin an Ebola gestorben ist. Die Frau war zuvor auch in Uganda auf dem Markt gewesen. Die Teams sowie andere Helfer suchen nach Menschen, die in Kontakt mit der Frau waren. Das sagte ein Sprecher der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die WHO ist besorgt, weil der Ausbruch nach einem Jahr noch nicht unter Kontrolle ist. Im Kongo gab es bis Mittwoch mehr als 2.500 Ebola-Fälle und mehr als 1.600 Tote.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.