ZDFheute

Türkei greift Migranten auf

Sie sind hier:

In der Ägäis - Türkei greift Migranten auf

Datum:

Türkischen Berichten zufolge wurden in der Ägäis über 100 Migranten aufgegriffen. Sie sollen zuvor versucht haben, nach Griechenland überzusetzen.

Migranten an der griechisch-türkischen Grenze. Archivbild
Migranten an der griechisch-türkischen Grenze. Archivbild
Quelle: Michael Varaklas/AP/dpa

Die türkische Küstenwache hat in der Ägäis insgesamt 121 Migranten aufgegriffen. Sie hätten mit Booten versucht, nach Griechenland zu gelangen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Die griechische Küstenwache habe die Boote zurück in türkische Gewässer abgedrängt, hieß es.

Ein Boot mit 47 Afghanen und einem Syrer sei vor dem Bezirk Cesme gestoppt worden, meldete Anadolu. Zudem sei ein Boot mit 48 Syrern, 24 Migranten aus dem Kongo und einem Angolaner von der griechischen Seite abgedrängt worden.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte nach der Öffnung der Grenzen seines Landes zur EU vor rund einer Woche die Küstenwache am Freitag angewiesen, Migranten nicht mehr mit Booten die Ägäis durchqueren zu lassen. Gemeint ist die Überfahrt nach Griechenland, also in die EU.

Grund sind demnach "Risiken", denen die Migranten ausgesetzt seien. Nach wie vor halten sich jedoch Migranten an der Landgrenze zu Griechenland auf, in der Hoffnung, in die EU zu gelangen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.