Sie sind hier:

Grube Teutschenthal - Suche nach Unglücksursache beginnt

Datum:

Am Freitag waren zwei Männer bei einem Grubenunglück in Teutschenthal verletzt worden. Mehr als 30 Männer mussten Stunden unter Tage ausharren. Nun hat die Ursachensuche begonnen.

Suche nach Ursache von Grubenunglück in Teutschenthal. Archivbild
Suche nach Ursache von Grubenunglück in Teutschenthal. Archivbild
Quelle: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Nach der Verpuffung in der Grube Teutschenthal im sachsen-anhaltischen Saalekreis läuft die Ursachensuche weiter. Experten des Landesamts für Geologie und Bergwesen seien das Wochenende über vor Ort, sagte ein Sprecher des zuständigen Wirtschaftsministeriums.

"Der Betrieb in Teutschenthal kann erst weitergehen, wenn die Ursache für die Verpuffung gefunden ist." Nach einer ersten Einschätzung könnte sich in einem begrenzten Teil Wasserstoff angesammelt, und eine Zündquelle für die Verpuffung gesorgt haben.

Mehrere Stunden unter Tage

Bei der Verpuffung waren ein 24 Jahre alter Mann leicht und ein 44-Jähriger schwer verletzt worden. Sie wurden unmittelbar nach dem Vorfall von der Grubenwehr geborgen. Zudem mussten mehr als 30 Männer mehrere Stunden unter Tage ausharren, bevor sie die Grube unbeschadet verlassen konnten.

Die Grube ist seit den 1980er Jahren stillgelegt. Heute werden die Hohlräume mit Material verfüllt, das zum Teil aus Müllverbrennungsanlagen stammt. Darin sei auch Wasserstoff enthalten, hatte der technische Geschäftsführer der Grube, Erik Fillinger, erklärt. Die jetzt laufenden Untersuchungen sollen klären, ob dies tatsächlich die Ursache war.

Alles Weitere zum Grubenunglück in Teutschenthal lesen Sie hier:

Grubenunglück in Teutschenthal

Teutschenthal in Sachsen-Anhalt - Alle Kumpel nach Grubenunglück gerettet 

Aufatmen in Teutschenthal: Nach einer Verpuffung in einem Bergwerk saßen Dutzende Arbeiter unter Tage fest. Am Mittag konnten alle gerettet werden, zwei Menschen wurden verletzt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.