Sie sind hier:

In gut 30 Städten - Taxifahrer protestieren bundesweit

Datum:

Der Branchenverband ruft Taxifahrer zu einer bundesweiten Protestaktion auf. Damit will er dem Verkehrsministerium die Stirn bieten.

Taxis fahren im Protest-Konvoi durch Kassel. Archivbild
Taxis fahren im Protest-Konvoi durch Kassel. Archivbild
Quelle: Swen Pförtner/dpa

Mit bundesweiten Demonstrationen wollen sich Taxifahrer heute gegen die geplante Liberalisierung des Marktes stellen. Der Bundesverband Taxi und Mietwagen (BZP) hat Fahrer in rund 30 deutschen Städten zu Aktionen aufgerufen.

Die Proteste richten sich gegen Pläne des Verkehrsministeriums, den Fahrdienstmarkt für neue Mobilitätsdienstleister wie Uber, Moia und andere zu öffnen. Taxis müssten sich damit auf mehr Konkurrenz einstellen. Für viele Fahrer geht es nach BZP-Angaben um die Existenz.

"Wenn die Rückkehrpflicht für Mietwagen aufgehoben wird, sind die weit im Vorteil uns gegenüber", so Wolfgang Hazelmann im Interview mit ZDF-Reporter Sven Claas zum deutschlandweiten Taxistreik.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.