Sie sind hier:

In italienischem Hafen - Corona-Verdacht auf Kreuzfahrer

Datum:

Schon längst hat die Verbreitung des Coronavirus internationale Züge angenommen. Jetzt erreicht es ein weiteres europäisches Land - auf einem Kreuzfahrtschiff.

Das Kreuzfahrtschiff "Costa Smeralda". Archivbild
Das Kreuzfahrtschiff "Costa Smeralda". Archivbild
Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

Wegen des Verdachts auf das Coronavirus sitzen rund 7.000 Menschen an Bord des Kreuzfahrtschiffes "Costa Smeralda" im Hafen der italienischen Stadt Civitavecchia fest. Das berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Eine Touristin aus der chinesischen Sonderverwaltungszone Macao habe Symptome wie Fieber und Atemprobleme, bestätigte die Reederei.

Sie und ihr Mann seien am 25. Januar am Flughafen in Mailand angekommen. Die Frau werde auf dem Schiff medizinisch versorgt und isoliert. Ergebnisse eines Virustests werden erwartet.

Das Kreuzfahrtschiff Costa Smeralda im Hafen von Civitavecchia am 29.01.2020

Passagiere können Schiff verlassen -
Erste Tests: Wohl kein Corona auf Kreuzfahrtschiff
 

Tausende Passagiere der "Costa Smeralda" stecken an Bord fest - jetzt ein erstes Aufatmen: Ein Corona-Verdachtsfall auf dem Kreuzfahrtschiff scheint sich nicht zu bestätigen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.