Sie sind hier:

In turbulenten Zeiten - Kroatien übernimmt EU-Ratsvorsitz

Datum:

EU-Erweiterung und Demografie: Kroatien will in seiner sechsmonatigen EU-Ratspräsidentschaft eigene Schwerpunkte setzen.

Flaggen der EU und Kroatiens vor dem EU-Parlament in Straßburg.
Flaggen der EU und Kroatiens vor dem EU-Parlament in Straßburg.
Quelle: Patrick Seeger/epa/dpa/Archiv

Das jüngste EU-Mitgliedsland Kroatien übernimmt heute die EU-Ratspräsidentschaft. Der Balkanstaat wird den Vorsitz für sechs Monate inne haben. Die Regierung hat die Präsidentschaft unter das Motto gestellt: "Ein starkes Europa in einer sich wandelnden Welt".

Kroatische Spitzenpolitiker betonten dabei zuletzt vor allem zwei Themenfelder - die Demografie und die Südost-Erweiterung der EU. Mehrere südosteuropäische Länder verlieren durch Auswanderung und niedrige Geburtenraten massiv an Bevölkerung.

Ab dem 1. Januar 2020 übernimmt das jüngste EU-Mitglied Kroatien die EU-Ratspräsidentschaft von Finnland, bevor es am 01. Juli 2020 von Deutschland abgelöst wird. Ein Schwerpunkt soll auf dem Schengen-Abkommen liegen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.