Sie sind hier:

Industrieverband - BDI kritisiert Renten-Debatte

Datum:

Der Staat nimmt Steuern auf Rekordniveau ein. Doch anstelle über die Zukunft der Rente zu reden, sollten Unternehmen entlastet werden, fordert der BDI.

BDI-Geschäftsführer Lang kritisiert Renten-Debatte. Archivbild
BDI-Geschäftsführer Lang kritisiert Renten-Debatte. Archivbild
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Der Bundesverband der Deutschen Industrie hat die Debatte über stabile Rentenfinanzen nach 2025 kritisiert. "Es ist unnötig, jetzt unausgegorene Versprechungen zur Rente über mehr Steuern zu machen - auf dem Rücken jüngerer Generationen", so BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang.

Die Bundesregierung müsse stattdessen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Steuereinnahmen sprudeln. Es sei eine Nachbesserung der Unternehmensteuern "überfällig", damit Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.