Sie sind hier:

Inhaftierter Journalist - Yücel lehnt "schmutzige Deals" ab

Datum:

Seit Monaten schon sitzt der Journalist Deniz Yücel in der Türkei in Haft. In einem Interview zeigt er sich nun unbeugsam.

Deniz Yücel will keine Freiheit um jeden Preis.
Deniz Yücel will keine Freiheit um jeden Preis. Quelle: Karlheinz Schindler/dpa-Zentralbild/dpa

Der seit elf Monaten in der Türkei inhaftierte "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel lehnt einen etwaigen Tauschhandel für seine Freilassung ab. "Für schmutzige Deals stehe ich nicht zur Verfügung", sagte er in einem schriftlich über seine Anwälte geführten Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Er wolle seine Freiheit nicht "mit Panzergeschäften von Rheinmetall oder dem Treiben irgendwelcher anderen Waffenbrüder befleckt wissen". Auch wolle er keinen Austausch mit Anhängern der Gülen-Bewegung.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.