Sie sind hier:

Inhaftierung von Ex-Richter - Gericht verurteilt die Türkei

Datum:

Nach dem Putschversuch in der Türkei 2016 wurden viele Richter entlassen und inhaftiert. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Türkei in einem Fall verurteilt.

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (Archiv)
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (Archiv)
Quelle: Philipp von Ditfurth/dpa

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat die Türkei wegen der Inhaftierung eines ehemaligen Richters zu 10.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt. Der damalige Richter war nach dem gescheiterten Putsch vom Juli 2016 in der Türkei entlassen und in U-Haft genommen worden. Der Ex-Richter wurde zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Urteil gegen ihn ist noch nicht rechtskräftig.

Der EGMR hatte nach dem Putschversuch mehr als 500 Beschwerden von türkischen Richtern und Staatsanwälten bekommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.