Sie sind hier:

Innenminister bleibt hart - "Aquarius" soll nicht nach Italien

Datum:
Italiens Innenminister will keine neuen Flüchtlinge aufnehmen.
Italiens Innenminister will keine neuen Flüchtlinge aufnehmen.
Quelle: Barbara Gindl/APA/dpa

Italiens Innenminister Matteo Salvini bleibt bei seiner harten Linie gegenüber Hilfsorganisationen im Mittelmeer. Das Rettungsschiff "Aquarius", das am Freitag 141 Menschen rettete, "wird sicher nicht in einem italienischen Hafen anlanden", sagte Salvini in einem Interview.

Bei der letzten Mission der "Aquarius" hatten Italien und Malta dem Schiff die Einfahrt verwehrt. Angesichts der Ungewissheit, ob eine erneute Blockade droht, haben die Seenotretter die Vorräte an Bord aufgestockt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.