Sie sind hier:

Innerdeutsche Strecken - Easyjet macht Lufthansa Konkurrenz

Datum:

Die Pleite der insolventen Air Berlin ruft andere Fluggesellschaften auf den Plan - vorrangig die Lufthansa. Doch auch Easyjet will dabei ein Wörtchen mitreden.

Auch Easyjet will von der Air-Berlin-Pleite profitieren.
Auch Easyjet will von der Air-Berlin-Pleite profitieren. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Nach der Air-Berlin-Pleite will der britische Billigflieger Easyjet der Lufthansa neue Konkurrenz auf vier innerdeutschen Strecken machen. Von Berlin-Tegel plant die Gesellschaft demnach ab dem 5. Januar wöchentlich 250 Flüge zu den innerdeutschen Zielen Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München.

Auch 15 internationale Ziele sollen ins Programm kommen. Das Angebot ist noch vorbehaltlich der kartellrechtlichen EU-Genehmigung zur Übernahme von bis zu 25 Jets der insolventen Air Berlin.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.