Sie sind hier:

Insolvente Air-Berlin-Tochter - Lauda will erneut für Niki bieten

Datum:

Ein neues Hauptinsolvenzverfahren ermöglicht neue Angebote für die Air-Berlin-Tochter Niki. Gründer Niki Lauda will die Chance nutzen.

Niki Lauda im Cockpit eines A320. Archivbild
Niki Lauda im Cockpit eines A320. Archivbild Quelle: Barbara Gindl/APA/dpa

Der frühere Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda startet einen weiteren Versuch, die einst von ihm gegründete Fluggesellschaft Niki wieder zu übernehmen. "Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Januar für Niki abgeben", sagte Lauda dem Handelsblatt. Zu Details äußerte sich der 68-Jährige nicht.

Im Fall der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki war in der vergangenen Woche in Österreich ein zweites Hauptinsolvenzverfahren eröffnet worden. Damit sind neue Angebote möglich geworden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.