ZDFheute

Religionsführer beraten in Lindau

Sie sind hier:

Internationale Konflikte - Religionsführer beraten in Lindau

Datum:

Christen, Muslime, Juden, Hindus und andere Religionsvertreter aus der ganzen Welt treffen sich in diesen Tagen am Bodensee. Ihr Ziel: In Konflikten vermitteln und Frieden fördern.

Der sogenannte «Ring for Peace» steht in Lindau. Archivbild
Der sogenannte «Ring for Peace» steht in Lindau. Archivbild
Quelle: Carolin Gißibl/dpa

Fast tausend Religionsvertreter aus 100 Ländern beraten ab heute in Lindau am Bodensee über Lösungen für aktuelle Konflikte. Die viertägige Versammlung von "Religions for Peace" (Religionen für den Frieden) wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet.

Erwartet werden Christen, Muslime, Hindus, Buddhisten, Juden und andere Religionsvertreter. Schwerpunkt in diesem Jahr ist die Rolle von Frauen in Friedensprozessen. Das Bündnis war auch bei den Konflikten in Bosnien-Herzegowina und in Ruanda als Vermittler tätig.

Mehr zu dem Treffen in Lindau lesen Sie hier:

Archiv: Eine Gläubige nimmt Ende Juli in Nepal nach einem Gebet zum hinduistischen Gott Shiva den Segen im Shiva-Tempel von einem Priester entgegen

Konferenz "Religions for Peace" -
Die Weltreligionen versammelt in Lindau
 

Über 900 Teilnehmer treffen sich zur 10. Weltversammlung der Organisation "Religions for Peace" am Bodensee. Was sind ihre Ziele und in welchen Konflikten hat sie bereits geholfen?

von Maja Brager
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.