Sie sind hier:

Internationale Kritik - Orbans NGO-Pläne unter Beschuss

Datum:

Ungarns starker Mann Viktor Orban hat eine Aversion gegen kritische Zivilorganisationen. Neue Gesetze sollen ihre Tätigkeit nun massiv einschränken.

Viktor Orban kündigte die Pläne in einer Rede an.
Viktor Orban kündigte die Pläne in einer Rede an. Quelle: Zoltan Mathe/MTI/AP/dpa

Die Absicht des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban, zivilen Flüchtlingshelfern die Arbeit zu verbieten, ist international auf scharfe Kritik gestoßen. "Diese Einstellung passt zu einem Diktator, dem der Machterhaltungstrieb wichtiger ist als jeglicher politischer moralischer Anstand", sagte der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn dem "Tagesspiegel".

Orban hatte zivilen Organisationen (NGOs), die Flüchtlingen helfen, am Sonntag mit der Schließung gedroht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.