Sie sind hier:

Internet-Konferenz in Wuzhen - China verteidigt Internet-Zensur

Datum:
Chinas Präsident Xi Jinping hält an der Internet-Kontrolle fest.
Chinas Präsident Xi Jinping hält an der Internet-Kontrolle fest.
Quelle: Andrew Harnik/AP/dpa

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat die scharfe Internet-Kontrolle seines Landes verteidigt. China wolle seine Tür zum weltweiten Netz offen halten, aber Cyber-Souveränität sei wichtig für die Entwicklung des Internets, sagte er zum Auftakt der Welt-Internet-Konferenz der Regierung in Wuzhen.

China sperrt etwa Facebook aus, auch alle Googledienste. Das Treffen findet zum vierten Mal statt. Zu den Teilnehmern gehören auch Apple-Chef Tim Cook und Google-Chef Sundar Pichai.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.