Sie sind hier:

Iran-Konflikt - USA senden Soldaten in Nahen Osten

Datum:

Die Spannungen zwischen dem Iran und den USA eskalieren. Zwar betonen die USA, sie suchten nicht die Konfrontation - dennoch verstärken sie ihre Truppen im Nahen Osten.

Ein neues Foto der USA, das den Angriff des Iran belegen soll.
Ein neues Foto der USA, das den Angriff des Iran belegen soll.
Quelle: Uncredited/US Department of Defense/dpa

US-Präsident Trump schickt im Konflikt mit dem Iran rund 1.000 weitere Soldaten in den Nahen Osten. Sie dienten Verteidigungszwecken, erklärte Verteidigungsminister Patrick Shanahan. Die USA machen den Iran für die Angriffe auf zwei Öltanker im Golf von Oman verantwortlich. Teheran weist das zurück.

Das US-Verteidigungsministerium veröffentlichte zum Beleg neue Fotos zu den Angriffen. Sie sollen unter anderem das Loch zeigen, das eine Haftmine in den Rumpf eines der Öltanker gerissen haben soll.

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Hornet-Pilot auf dem Flugzeugträger USS Abraham Lincoln

Konflikt mit dem Iran - USA entsenden 1.000 weitere Soldaten

Die USA erhöhen den Druck auf den Iran: 1.000 weitere Soldaten sollen das US-Kontingent im Nahen Osten verstärken. Zudem legt das Pentagon Fotos als Beweise gegen den Iran vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.