Sie sind hier:

Reaktion auf Tanker-Vorfall - Iran bestellt britischen Botschafter ein

Datum:

Nach dem Tanker-Zwischenfall hatte der britische Außenminister Iran beschuldigt. Nun hat die Regierung in Teheran den britischen Botschafter einbestellt.

US-Aufnahme der  Kokuka Courageous.
US-Aufnahme der Kokuka Courageous.
Quelle: U.S. Central Command/AP/dpa

Das iranische Außenministerium hat den britischen Botschafter in Teheran einbestellt. Botschafter Rob Macaire habe im Ministerium erscheinen müssen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur IRNA.

Beobachter sind sicher, dass die Einbestellung im Zusammenhang mit einer Erklärung des britischen Außenministers Jeremy Hunt zu den Angriffen auf zwei Öltanker im Golf von Oman stand. Hunt hatte den Iran für die Angriffe verantwortlich gemacht. Teheran hat alle Vorwürfe zurückgewiesen.

Persicher Golf

Nach Explosionen auf Tankern - Beschuldigungen und Rätselraten

Wer steckt hinter der Tanker-Attacke? Der Iran weist Anschuldigungen zurück, international wird vor voreiligen Schlüssen gewarnt. Golfstaaten fordern Schutz von Energieexporten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.