Sie sind hier:

Islamrat stellt klar - Keine Wahlempfehlung von Moscheen

Datum:

2019 finden in der Türkei die Präsidentenwahlen statt. Der Deutsche Islamrat stellt klar, dass es keine Beeinflussung in den Moscheen gebe, wen man wählen soll.

Burhan Kesici
Burhan Kesici Quelle: ZDF/Jule Roehr

Die Moscheen in Deutschland werden laut dem Islamrat zur türkischen Präsidentenwahl 2019 keine Wahlempfehlung an ihre Mitglieder geben. "Es gab noch nie eine Wahlempfehlung und es wird auch keine geben", sagte der Vorsitzende des Deutschen Islamrates, Burhan Kesici, in der ZDF-Sendung "maybrit illner".

Dagegen warf der Vorsitzende der Kurdischen Gemeinde, Ali Ertan Toprak, dem Moscheen-Verband Ditib vor, verantwortlich für regelrechte türkische "Gegengesellschaften" hierzulande zu sein.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.