Sie sind hier:

Island nach der Wahl - Schwierige Regierungsbildung

Datum:

Nach einem Skandal um einen Sexualverbrecher hat Island neu gewählt. Doch wer das Land künftig regieren wird, bleibt in der Wahlnacht offen.

Bjarni Benediktsson braucht neue Partner zum Regieren
Bjarni Benediktsson braucht neue Partner zum Regieren Quelle: Birgir Thor Hardarson/KJARNINN/dpa

Island steht nach der Wahl vor einer schwierigen Regierungsbildung. Ersten Zahlen zufolge ist offen, wer das Land künftig führen wird. Mindestens drei Parteien werden sich zu einer Koalition zusammenfinden müssen.

Die bisherige Regierung war geplatzt, nachdem der Vater des bisherigen konservativen Regierungschefs Bjarni Benediktsson gefordert hatte, das Strafregister eines verurteilten Vergewaltigers zu löschen. Die kleine Partei "Bright Future" hatte daraufhin die Koalition aufgekündigt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.