Sie sind hier:

Israelische Forscher - Patient erhält gezüchteten Knochen

Datum:

Einmaliger Durchbruch in der Forschung: In Israel wurde einem Mann ein gezüchteter Knochen eingesetzt und so eine Lücke im Schienbein geschlossen.

Forscher haben Knochengewebe im Labor gezüchtet.
Forscher haben Knochengewebe im Labor gezüchtet.
Quelle: Stefanie Järkel/dpa

Israelische Forscher haben einem Patienten im Labor gezüchtetes Knochengewebe aus körpereigenen Zellen implantiert. Damit sei eine Lücke von vier Zentimetern in seinem Schienbein geschlossen worden, sagte der behandelnde Arzt, Nimrod Rozen vom Haemek Krankenhaus im Norden Israels, vor Journalisten.

Bislang sei weltweit niemand in der Lage gewesen, eine solche Lücke so zu schließen. Der 44-jährige Patient hatte sich bei einem Fahrradunfall das Schienbein gebrochen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.