Sie sind hier:

Israels Ministerpräsident - "Kampf gegen Iran ist nicht vorbei"

Datum:

Für die Regierung in Jerusalem ist Iran nach wie vor eine Bedrohung. Regierungschef Netanjahu gilt als einer der schärfsten Kritiker des Atomabkommens.

Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel.
Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel.
Quelle: Menahem Kahana/AFP POOL/AP/dpa

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat in Jerusalem gesagt, der Kampf gegen iranische Aggressionen sei nicht vorbei. "Wir sind noch mitten drin", ergänzte er während einer Kabinettssitzung. "Wir setzen uns dafür ein, Iran am Bau von Atomwaffen zu hindern", sagte Netanjahu.

Im vergangenen Jahr hatte Netanjahu Iran bereits vorgeworfen, in Syrien und im Libanon Werke für präzisionsgesteuerte Raketen zu bauen. Die israelische Armee hat mehrfach Ziele im Syrien bombardiert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.