Sie sind hier:

Israels Ministerpräsident - Netanjahu will Ämter niederlegen

Datum:

Israel steckt politisch in einer tiefen Krise. Auch Regierungschef Netanjahu ist angezählt und vor allem angeklagt. Nun zieht er erste Konsequenzen.

Benjamin Netanjahu ist noch Israels Ministerpräsident. Archivbild
Benjamin Netanjahu ist noch Israels Ministerpräsident. Archivbild
Quelle: Oded Balilty/AP/dpa

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu will angesichts der Korruptionsanklage gegen ihn bis Beginn kommenden Jahres mehrere Ministerämter niederlegen. Das teilte das israelische Justizministerium mit.

Er will aber trotz der Anklage wegen Bestechlichkeit, Untreue und Betrugs Regierungschef bleiben. Die Mitteilung bezieht sich auf vier weitere Ämter - Gesundheit, Soziales, Landwirtschaft und Diaspora - die er noch parallel dazu innehat. Netanjahus Schritt folgte auf die Klage vor dem Höchsten Gericht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.