Sie sind hier:

Britisches Königshaus - "It's a Boy" - Meghan und Harry im Glück

Datum:

Freudiges Ereignis bei den britischen Royals: Meghan hat einen "gesunden kleinen Jungen" zur Welt gebracht, verkündete Prinz Harry strahlend und stolz.

Prinz Harry und seine Frau Meghan sind erstmals Eltern geworden, wie das Königshaus verkündete, kam am Morgen der kleine Junge zur Welt. Royal-Fans rätseln nun vor allem über die Namensfrage.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Prinz Harrys Frau Meghan hat einen Jungen zur Welt gebracht. "Ich freue mich zu verkünden, dass Meghan und ich heute morgen einen kleinen Jungen bekommen haben - einen sehr gesunden kleinen Jungen", sagte Harry am Montagnachmittag in Windsor strahlend vor Journalisten. Der stolze Vater grinste vor laufender Kamera über das ganze Gesicht, scherzte und rieb sich die Hände.

Einen Namen gibt es noch nicht

Mutter und Kind gehe es "unglaublich gut". Für ihn sei die Geburt seines Kindes "die unglaublichste Erfahrung" gewesen, sagte Harry, der bei der Entbindung dabei war. "Ich bin unsagbar stolz auf meine Frau. Es ist unglaublich, was Frauen da leisten."

Einen Namen gebe es noch nicht. Prinz Harry sagte heute mittag: "Wir denken immer noch über Namen nach. Das Baby ist zwar ein wenig übertragen, also hatten wir tatsächlich ein wenig länger Zeit, über einen Namen nachzudenken. Trotzdem suchen wir noch." Das Kind wiege 3.311 Gramm, heißt es auf dem Instagram-Account des Paares.

Der Buckingham-Palast ergänzte in einer Mitteilung, dass das Baby um 05.26 Uhr Ortszeit (06.26 Uhr MESZ) im Beisein seines Vaters das Licht der Welt erblickt habe. Die Queen, Harrys Vater Charles und dessen Frau Camilla sowie Harrys Bruder William und dessen Frau Kate seien über die Geburt informiert worden. Meghans Mutter Doria Ragland sei in Frogmore Cottage, dem Wohnsitz von Harry und Meghan in Windsor, hieß es in der Mitteilung.

It's a Boy - Hier äußert sich der stolze Vater

Prinz Harry als stolzer Papa - "Wir wollen das mit allen teilen"

Er kann sein Glück kaum in Worte fassen: Ein strahlender Prinz Harry verkündet die Geburt seines Sohnes. Mutter und Kind seien beide wohl auf. Man sei dankbar und wolle diesen besonderen Moment mit allen teilen.

von
Videolänge:
1 min

Das Baby wird vermutlich erst in einigen Tagen der Öffentlichkeit vorgestellt, wie britische Medien spekulierten.

Der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, hat Prinz Harry und Herzogin Meghan gratuliert. Bereits wenige Minuten, nachdem der Palast die Kunde der Geburt verbreitet hatte, twitterte er seine Glückwünsche. "Möge Gott die neue Familie mit Liebe, Gesundheit und Glück segnen", schrieb der Erzbischof. Welby hatte Harry und Meghan im Mai vergangenen Jahres auch getraut. Ihr erster Hochzeitstag ist am 19. Mai. Zuvor hatte der Erzbischof Meghan noch getauft.

Auch Premierministerin Theresa May gratuliert dem Duke und der Duchess von Sussex auf Twitter und wünscht nur das Beste! Und David Cameron sendet überschwänglich die herzlichsten Glückwünsche.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Paar lässt sich mit Verkündung ein wenig Zeit

Vor knapp einem Monat hatten Harry und Meghan erklärt, dass sie die mit Spannung erwartete Geburt ihres ersten Kindes anders als bislang bei den Royals üblich, nicht sofort öffentlich verkünden wollen. Das Paar werde die gute Nachricht "teilen, sobald sie sie im Privaten und in der Familie gefeiert haben", hieß es damals in einer Erklärung des Palastes. Tatsächlich ließen sie sich ein paar Stunden Zeit, bevor sie das freudige Ereignis bekanntgaben.

Die Royals hatten sich mit dem Geburtstermin sehr bedeckt gehalten. Meghan hatte Fans aber vor Monaten einmal gesagt, dass ihr Kind Ende April/Anfang Mai auf die Welt kommen könnte. Die Spekulationen kochten hoch, als Harry kurzfristig eine Reise nach Amsterdam für diesen Mittwoch absagte. An einem Besuch in Den Haag am kommenden Donnerstag wollte der 34-Jährige aber festhalten. Dort will er für die Invictus Games, eine von ihm ins Leben gerufene Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, werben.

Harry und die frühere US-Schauspielerin Meghan Markle hatten am 19. Mai 2018 auf Schloss Windsor geheiratet. Ihr Nachwuchs ist das achte Urenkelkind von Königin Elizabeth II. und nimmt Rang sieben der britischen Thronfolge ein. Auf Rang eins ist Prinz Charles (70) - er ist der älteste Sohn von Königin Elizabeth II. (93).

Die sieben Thronfolger

Meghan und Harry seit kurzem in Windsor

Meghan und Harry waren kürzlich nach Windsor gezogen, in die Nähe der Queen. Zuvor waren sie Nachbarn von Prinz William und Kate im Kensington-Palast in London. Ihr neues Zuhause heißt Frogmore Cottage und ist auf dem Gelände von Schloss Windsor, etwa 40 Kilometer von London entfernt. Das Gebäude erhielt seinen Namen wegen der vielen Frösche, die einst in dem sumpfigen Gebiet lebten.

Nach Windsor sind Meghan und Harry - so die offizielle Version - wegen des Kindes gezogen. Ihre frühere Wohnung war im Vergleich zum Frogmore Cottage recht klein.

Doku | ZDFzeit - Harry & Meghan

Traumhochzeit in Großbritannien: Am 19. Mai 2018 nahm Prinz Harry die amerikanische Schauspielerin Meghan Markle zur Frau.

von
Videolänge:
44 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.