Sie sind hier:
Eilmeldung

Italienische Regierung - "Lifeline" darf in Malta anlegen

Datum:

Nach tagelangem Warten gibt es eine Lösung für die "Lifeline". Das deutsche Rettungsschiff darf in Malta anlegen - allerdings nur unter Bedingungen.

Flüchtlinge auf dem Rettungsschiff «Lifeline».
Flüchtlinge auf dem Rettungsschiff «Lifeline». Quelle: Felix Weiss/Mission Lifeline/dpa

Das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Mission Lifeline darf nach tagelangem Warten auf dem Mittelmeer nach Angaben der italienischen Regierung in Malta anlegen. Er habe mit dem maltesischen Premierminister Joseph Muscat telefoniert, erklärte Ministerpräsident Conte.

Etwa 230 Migranten und 17 deutsche Besatzungsmitglieder harren seit Donnerstag auf dem Schiff im Meer vor Malta aus. Italien werde einen Teil der an Bord befindlichen Migranten übernehmen, sagte Conte.

Das Rettungsschiff „Lifeline“ kann in Malta anlegen. Seit Donnerstag harrt es vor der Küste Maltas aus, nachdem Italien dem Schiff das Anlaufen verweigert hatte.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.