Sie sind hier:

Italiens Innenminister - Salvini legt im Asylstreit nach

Datum:

Bei einem informellen Treffen wollen mehrere EU-Staaten über Asylpolitik beraten. Italiens Innenminister will dabei keine Rücknahme von Migranten hinnehmen.

Matteo Salvini ist italienischer Innenminister.
Matteo Salvini, italienischer Innenminister
Quelle: Angelo Carconi/ANSA/AP/dpa

Der italienische Innenminister Matteo Salvini verschärft seinen Konfrontationskurs im Asylstreit. Sollte Ministerpräsident Giuseppe Conte am Sonntag nach Brüssel zum EU-Arbeitstreffen fahren, um einen Entwurf zur Rücknahme von Migranten zu unterschreiben, "tut der Premier gut daran, die Reisekosten zu sparen", twitterte der Lega-Chef.

Salvini hatte erklärt, dass Italien in der Migrationsfrage Fortschritte bei der Reform der Dublin-Regeln erwartet. Es sei nicht bereit, Zugeständnisse zu machen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.