Sie sind hier:

Jamaika-Streit um Flüchtlinge - CSU bei Familiennachzug hart

Datum:

Vor allem das Flüchtlingsthema scheint eine Einigung bei Jamaika zu verhindern. Und CSU-Chef Seehofer zeigt beim Familiennachzug keine Kompromissbereitschaft.

Seehofer (CSU) will die Gespräche ohne Zeitlimit fortsetzen.
Seehofer (CSU) will die Gespräche ohne Zeitlimit fortsetzen. Quelle: Michael Kappeler/dpa

CSU-Chef Horst Seehofer hat schwerwiegende Probleme bei den Jamaika-Sondierungen eingeräumt, will aber weiter für ein Bündnis kämpfen. "Wir werden alles Menschenmögliche tun, um auszuloten, ob eine stabile Regierungsbildung möglich ist", sagte der bayerische Ministerpräsident.

Beim umstrittenen Familiennachzug von Angehörigen von bereits in Deutschland lebenden Asylbewerbern zeigte sich Seehofer aber hart. Hier gehe es um Hunderttausende Personen, deswegen könne die CSU nicht zustimmen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.