Sie sind hier:

Rechtskonservative Regierung - Japan: Shinzo Abe bildet Kabinett um

Datum:

Vor den Wahlen 2019: Abe hat die Chance, der am längsten regierende Ministerpräsident Japans zu werden. Engste Verbündete im Kabinett sorgen für Stabilität.

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe. Archivbild
Japans Ministerpräsident Shinzo Abe. Archivbild
Quelle: Kremlin Pool/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Japans rechtskonservativer Ministerpräsident Shinzo Abe hat sein Kabinett umgebildet, wichtige Schlüsselpositionen dabei aber unverändert belassen. So setzt Außenminister Taro Kono seine Arbeit ebenso fort wie Finanzminister Taro Aso. Auch Abes Regierungssprecher Yoshihide Suga bleibt im Amt.

Zu den Neuzugängen gehört Takeshi Iwaya, der Verteidigungsminister wurde. Einzige Frau im Kabinett ist Satsuki Katayama, zuständig für die Wiederbelebung der ländlichen Regionen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.