Sie sind hier:

JIM-Studie 2017 - Kaum digitale Medien in Schulen

Datum:

Privat sind digitale Medien gar nicht mehr wegzudenken. Doch in der Schule werden sie laut einer Studie immer noch vergleichsweise selten eingesetzt.

Digitale Medien spielen in der Schule noch kaum eine Rolle.
Digitale Medien spielen in der Schule noch kaum eine Rolle. Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Jugendliche lernen vor allem zu Hause mithilfe von Laptop, Tablet oder Smartphone - in der Schule aber sind digitale Medien weiterhin nicht recht angekommen. Nur das Whiteboard und der Computer spielten im Schulalltag bislang eine nennenswerte Rolle, ergab die JIM-Studie 2017 des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest.

Demnach nutzen innerhalb von vier Wochen nur 11 Prozent der Schüler ein Tablet in der Schule, nur 25 Prozent ein Notebook und nur 31 Prozent ein Smartphone.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.