ZDFheute

Geschäftsmann soll Mord angeordnet haben

Sie sind hier:

Journalistenmord auf Malta - Geschäftsmann soll Mord angeordnet haben

Datum:

Ein prall gefülltes Geldkuvert und ein Mordauftrag. Im Polit-Krimi auf Malta kommen immer neue Details ans Licht.

Geschäftsmann Yorgen Fenech. Archivfoto
Geschäftsmann Yorgen Fenech. Archivfoto
Quelle: Uncredited/AP/dpa

Der schwerreiche maltesische Geschäftsmann Yorgan Fenech ist von einem Zeugen vor Gericht beschuldigt worden, den Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia angeordnet zu haben. Er sagte aus, dass ihn Fenech beauftragt habe, Mörder zu finden, um die Journalistin zu töten. Dafür habe Fenech ihm einen Umschlag mit 150.000 Euro Bargeld gegeben.

Caruana Galizia war im Oktober 2017 durch eine Bombe getötet worden. Sie hatte sich mit Recherchen zu Korruption viele Feinde gemacht.

Fenech wurde am 20. November vor Malta festgenommen, als er mit seiner Jacht vor Sonnenaufgang in See gestochen war. Vorigen Samstag wurde gegen ihn als möglicher Drahtzieher Anklage erhoben. Der "Mittelsmann" war Mitte November unter Geldwäschevorwürfen festgenommen worden. Premierminister Muscat sagte ihm Straffreiheit zu, falls er brauchbare Information im Mordfall Daphne liefere. Die Organisation Reporter ohne Grenzen teilte mit, dass sie gemeinsam mit den Hinterbliebenen Fenech und zwei weitere mutmaßliche Schlüsselfiguren in Frankreich verklagt habe. Fenech, dem Ex-Stabschef Keith Schembri und dem früheren Minister Konrad Mizzi werde Beihilfe zum Mord sowie Bestechung beziehungsweise Bestechlichkeit vorgeworfen. Die drei weisen alle Vorwürfe zurück.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.