Sie sind hier:

Jugendarbeitslosigkeit - Quote fällt auf Rekordtief

Datum:

Die Jugendarbeitslosigkeit lag im letzten Jahr auf dem tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung. Zwischen alten und neuen Bundesländern gibt es aber weiterhin Unterschiede.

Jugendliche sitzen im Berufsinformationszentrum. Symbolbild
Jugendliche sitzen im Berufsinformationszentrum. Symbolbild
Quelle: Christoph Schmidt/dpa

Noch nie waren im wiedervereinigten Deutschland so wenige junge Menschen ohne Arbeit wie im Jahr 2018. Wie das Statistische Bundesamt berichtete, lag die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen im vergangenen Jahr in Gesamtdeutschland bei 6,2 Prozent.

In den neuen Bundesländern betrug sie dabei 8,6 Prozent, im alten Bundesgebiet 5,2 Prozent. Damit profitierten die jungen Menschen von der insgesamt günstigen Entwicklung am Arbeitsmarkt in diesem Zeitraum.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.